Seminarschwerpunkt

Die Sprache der Seele verstehen I

In der heutigen, von Schnelllebigkeit und Digitalisierung geprägten Zeit vergessen die Menschen vielfach, was sie sich in ihrem Seelenplan für die Inkarnation vorgenommen haben und welche Lernaufgaben sie erfüllen möchten. Die Seele kann nicht reden und den Menschen an seinen Seelenplan erinnern aber sich über den Körper mitteilen.


So kommt es zum Auftreten von Unpässlichkeiten, die sowohl wir als auch die Medizin als Krankheit bezeichnen. Hier kann der Schamane helfen. Er kann nicht heilen, aber die Blockaden, die zu den Unpässlichkeiten geführt haben, lösen und den Fluss der Energie wieder anregen.


So kommt der Körper wieder in die Mitte und die Unpässlichkeit darf wieder verschwinden. Ein Großteil der Blockaden entsteht ab dem Zeitpunkt der Zeugung in den 9 Schwangerschaftsmonaten durch die Gedanken von Vater und Mutter und in den ersten 7 Lebensjahren.


Eine Lösung der Blockaden erzielt man, wenn man tief in das Unterbewusstsein eindringt und verändert, was der Seele schadet. Nur dann kann der Mensch seinen Seelenplan – den er sich für diese Inkarnation vorgenommen hat – leben.


Am ersten Abend stimmen wir uns auf die energetische Arbeit ein, indem wir unsere Aura erspüren und harmonisieren. Danach werden die Chakren gefühlt, ausgeglichen und angedreht.


Am 2. Tag und 3. Tag lösen wir die Verletzungen unserer Kindheit auf indem wir unser inneres Kind, unsere innere Frau und unseren inneren Mann meditativ kennen lernen. Auch lernen wir, wie man an den Händen, an der Haut und an den Beinstellungen sehr viel über seelische Hintergründe von Blockaden erfahren kann.

Kurszeiten

Freitag 16 - 21 Uhr

Samstag 9 - 18 Uhr

Sonntag 9 - 13 Uhr

jetzt anmelden