Seminarschwerpunkt

MOXEN, SCHRÖPFEN UND GUA SHA FÜR ANFÄNGER/INNEN

MOXEN, SCHRÖPFEN UND GUA SHA


Erkältungen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Verdauungsprobleme, Zyklusbeschwerden, Schmerzen ohne Befund und hartnäckige Verspannungen: gegen diese und viele mehr helfen Schröpfen, Moxen und Gua Sha - drei uralte Techniken, die auch heute aus der Hausmedizin und Therapie nicht mehr wegzudenken sind. Und sie lassen sich mit westlicher Medizin perfekt kombinieren.


Schröpfen ist ein vorwiegend ausleitendes Verfahren, es wird dabei in einem Glas oder sonstigem geschlossenen Gefäß Unterdruck erzeugt und dieses an der Haut angebracht und/oder bewegt. Moxibustion mit Beifußkraut löst und wärmt in die Tiefe. Gua Sha wird durch Schaben an der Haut ausgeführt.


Einfache Werkzeuge, einfach zu lernen, und doch so wirksam - schnell und anhaltend, bei akuten und chronischen Beschwerden, zum Ausleiten von Pathogenen, zum Wärmen, zum Bewegen von Qi, Blut und Lymphe, zur Stärkung von Organen und Immunsystem, zur Prävention und zur Entspannung von Muskulatur und Geist - das Arbeiten mit Schröpfgläsern, Beifusskraut und Schabern ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zur Meisterschaft gebracht worden und leistet im Hier und Jetzt unschätzbare Dienste.


MOXEN, SCHRÖPFEN UND GUA SHA FÜR ANFÄNGER/INNEN 

Im Anfängerseminar für Moxen, Schröpfen und Gua Sha unterrichten wir nach einer Mini-Einführung in TCM die Grundlagen, Indikationen und Anwendungsangebiete und ausführlich die Praxis. Sie lernen, selbständig alle drei Techniken bei verschiedenen Beschwerden einzusetzen: Atemwege, Verspannungen, Gelenksbeschwerden, Verdauungsprobleme u.v.m.


Kurszeiten

Freitag 16 - 19 Uhr

Samstag 9:30 - 13 & 14:30 - 18:30 Uhr

Sonntag 9:30 - 13 Uhr

jetzt anmelden